Förderung von Eigenverantwortlichkeit
Probleme von Organisationen, Teams und Individuen enthalten Impulse zur Veränderung und Hinweise auf Lösungen und wichtige Bedürfnisse.
Die persönliche Erfahrung, eigene Bedürfnisse wahrnehmen und leben zu können, erhöht das Gefühl der Selbstwirksamkeit und die Motivation zum Handeln.



Lernen als ganzheitlicher Prozess
Ich verstehe Lernen als einen ständigen Erfahrungs- und Erlebnisprozess, der Rückmeldungen auf die ausgewählten Handlungen und Entscheidungen als Feedback begreifen.
Meine Arbeit orientiert sich an Methoden des gehirngerechten Lernens, um mit Spaß und allen Sinnen Inhalte nachhaltig in die Persönlichkeit zu integrieren.



Respekt als Haltung
Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Haltung, nicht Methode.
Meine Arbeit ist geprägt durch Achtung und Respekt vor den individuellen und den Unternehmensweltbildern.
Nur durch Respekt und Würdigung der verschiedenen Lern- und Veränderungsschwierigkeiten entsteht ein Raum, in dem Entwicklung nachhaltig gelebt werden kann.



Beziehung als Grundlage
Eine geklärte Selbstbeziehung ist Grundlage für Kommunikation und Austausch mit Kunden, Mitarbeitern und Vorgesetzen.
Ich lege den Fokus auf die Förderung der Bewusstheit innerer Prozesse und deren Motive und Ausdruck.
Symptome und konfliktbehaftete Ereignisse sind Hinweise auf Veränderungspotenziale.



Meine Rolle als Trainer
Ich initiere und begleite Prozesse und stelle einen respektvollen Rahmen zur Entfaltung des persönlichen und beruflichen Potenzials zur Verfügung.
Mein transparentes Vorgehen gewährleistet den nachhaltigen Transfer in die berufliche und persönliche Praxis.



Meine Vision
Ich glaube daran, dass selbstverantwortlich handelnde, aktiv beziehungsgestaltende Menschen eigene Ziele und Träume trotz schwieriger Marktbedingungen umsetzen können.